Uni-Logo

Akademische Lehre

Das Lehrangebot des ZPKM blickt aus einer kultur- und medienwissenschaftlichen Perspektive auf den Gegenstandsbereich „Populäre Kultur und Musik“. Musik wird dabei als eine ästhetische, kulturelle, mediale und soziale Praxis verstanden. Lehrende des Zentrums sind Dr. Dr. Michael Fischer, Dr. Knut Holtsträter und PD Dr. Christofer Jost. 

Eine Lehrkooperation besteht mit den Fächern Medienkulturwissenschaft (BA/MA) Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie (BA/MA) der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Unabhängig davon stehen die Lehrveranstaltungen Studierenden aller kulturwissenschaftlichen Fächer offen; Interessierte werden gebeten, wegen der Anerkennung als Studien- bzw. Prüfungsleistung zunächst Kontakt mit ihrer jeweiligen Studiengangskoordination / Studiengangsberatung aufzunehmen.

Das Verzeichnis der aktuellen und vergangenen Lehrveranstaltungen des ZPKM finden Sie im Unterordner.


Struktur und Inhalte des Lehrangebots des ZPKM

jeweils im Sommersemester Lehrveranstaltungen zu den Schwerpunkten:

  • Mediengeschichte der Musik
    (Geschichte populärer Musik und ihrer Medien)
  • Theorie und Ästhetik populärer Musik
    (Pop-Diskurse, Begriffsbildungen, Genre- und Stilforschung)

 jeweils im Wintersemester Lehrveranstaltungen zu den Schwerpunkten:

  • Medienanalyse populärer Musik
    (Musik-, Produkt- und Aufführungsanalyse)
  • Gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Aspekte der populären Musik
    (Musikwirtschaft, Rezeption und Nutzung von Musikmedien, Starphänomene, Fankulturen, Images)

Die Kurse können unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge besucht werden.


Anforderungen

Die Veranstaltungen können je nach Studiengang und Modulbestimmungen (MA/BA) als Studien- oder Prüfungsleistungen absolviert werden:

  • Studienleistung 3 bis 4 ECTS-Punkte: Besuch des Seminars sowie Vor- und Nachbereitung, darüber hinaus Referat, Essay oder vergleichbare Leistung.
  • Prüfungsleistung 6 bis 8 ECTS-Punkte: Neben den beschriebenen Studienleistungen zusätzlich wissenschaftliche Hausarbeit.

 

Besondere Hinweise für Studierende der Medienkultuwissenschaft

Studierende im BA Medienkulturwissenschaft haben die Möglichkeit, im Laufe ihres Studiums alle vier Kurse als Wahlpflichtveranstaltungen im Hauptfachstudium zu besuchen.

Dabei können die Kurse in folgenden Modulen belegt werden:

  • Mediengeschichte der Musik = Seminar zur Mediengeschichte in M2 oder LV zu vertiefenden Aspekten der diachronen Medienkulturwissenschaft in M 4
  • Medienanalyse populärer Musik = Seminar zu ausgewählten Aspekten der Medienanalyse in M3
  • Theorie und Ästhetik populärer Musik = Lehrveranstaltung zu vertiefenden Aspekten der systematischen Medienkulturwissenschaft in M4
  • Gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Aspekte der populären Musik = Hauptseminar zu vertiefenden Aspekten der diachronen Medienkulturwissenschaft

Darüber hinaus werden alle vier Lehrveranstaltungen im Modul „Lehrveranstaltungen zu studiengangrelevanten kulturwissenschaftlichen Themen“ sowie im Ergänzungsprogramm angeboten.  

Bitte beachten Sie die jeweilige Ausschreibung im Vorlesungsverzeichnis für Details zu den jeweiligen SL und PL sowie für die Anrechnungsmöglichkeit jedes Kurses in den verschiedenen Modulen und Studiengängen.

 

 

 

 
Jahrbuch des Zentrums für Populäre Kultur und Musik
 
Jahrbuch2017.jpg
 

 

 
Michael Fischer, Christofer Jost (Hrsg.): Amerika-Euphorie - Amerika-Hysterie : Populäre Musik made in USA in der Wahrnehmung der Deutschen 1914-2014
 
PKuM20.jpg
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge