Uni-Logo

Songlexikon

Encyclopedia of Songs

 

Das Songlexikon beleuchtet internationale Songs ab Beginn der Tonaufzeichnung in ihrem populärkulturellen Kontext. Einen „Song“ in diesem Sinne zeichnet eine stimmliche Darbietung aus, die untrennbar an einen Sänger/eine Sängerin gebunden und auf audio(visuellen) Speichermedien verfügbar ist. Im Songlexikon steht insofern die Frage nach der audiovisuellen Inszenierung der Interpreten/Bands durch Sound, Image und Performanz im Vordergrund, noch vor der Analyse von Text, Melodie und Harmonie.

Die wissenschaftlichen, aber allgemeinverständlich verfassten Songkommentare behandeln sukzessive, mit unterschiedlichen Schwerpunkten, folgende Aspekte:

  1. die Entstehungs- und Veröffentlichungsgeschichte des Songs mit Angaben zu Bandbesetzung, Aufnahmeumständen, Produzenten, etwaiger Single-Auskopplung, Musikclips, erstmaliger Live-Aufführung,
  2. die Einordnung in den historischen, politischen oder soziokulturellen Kontext, welche die möglichen textuellen oder musikalischen Referenzen interpretierend erläutert sowie Produktion und Rezeption des Songs vor diesem Hintergrund beleuchtet,
  3. die Analyse des Songs hinsichtlich Text, Musik, Sound, Audiovisualität und Image der Band/des Musikers, wobei von einem untrennbaren Zusammenspiel dieser Elemente ausgegangen wird,
  4. die Rezeption hinsichtlich seines kommerziellen Erfolgs oder seiner (Nach)-Wirkungen (Charts, Radio-Airplay, Musikkritik, Bedeutung für Subkulturen, Anthologisierung durch Wiederveröffentlichung, Compilations etc.), seiner Weiterverarbeitung (als Cover, Sample, Filmmusik etc.) und seiner Bedeutung für andere Songs.

Abgeschlossen wird ein Beitrag jeweils mit bibliographischen und diskographischen Angaben sowie Internetlinks.

Das Songlexikon wird online auf einer eigenen Plattform veröffentlicht und ermöglicht somit, auch kurze Text-, Sound- oder audio-visuelle Zitate sowie Links auf andere Artikel in die Analyse einzubinden. Das Songlexikon soll kontinuierlich wachsen und setzt sich keine Beschränkungen in Laufzeit oder Umfang.

Das Songlexikon wird veröffentlicht vom Zentrum für Populäre Kultur und Musik in Kooperation mit der Hochschule Düsseldorf, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften. Die Herausgeber sind: Dr. Dr. Michael Fischer, Prof. Dr. Fernand Hörner, PD Dr. Christofer Jost.
 

 
Hans Jürgen Wulff,
Michael Fischer (Hrsg.):
Musik gehört dazu
 
PKuM24.jpg
 

 

 
Agnieszka Zagozdzon:
Von "re-creation" bis "glorification"
 
PKuM23.jpg
 

 

 Jahrbuch des Zentrums für Populäre Kultur und Musik

Jahrbuch 2018.jpg

  

Benutzerspezifische Werkzeuge