Aktuelles

Jahresmeeting 2024 

 

Hier finden Sie das aktualisierte Programm für unser Jahresmeeting unter der Überschrift "Glauben & Aberglauben. Religion(en) im populären Musiktheater".


Foto: Staatstheater Nürnberg, Pedro Malinkowski (mit freundlicher Genehmigung)
 

Das Jahresmeeting 2024 wird wie immer veranstaltet von den Freunden und Förderern des deutschen Musicalarchivs e. V. in Kooperation mit dem
Zentrum für Populäre Kultur und Musik.

Das Meeting findet am 5. und 6. Juli im ZPKM, Rosastraße 17-19, 79098 Freiburg i. Br. statt.

Die Teilnahme steht allen Interessierten offen! Herzliche Einladung.

 

 

Trauer um Max Matter und Rolf-Wilhelm Brendich

 

Das Zentrum für Populäre Kultur und Musik trauert um seinem ehemaligen Direktor Prof. Dr. Max Matter, der am 5. Dezember 2023 in Freiburg verstorben ist. Matter war von 1997 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2010 Direktor des damaligen Deutschen Volksliedarchivs, der Vorgängereinrichtung des Zentrums. Matter hat entscheidende Weichen gestellt, um das Archiv zu modernisieren und in das spätere Zentrum zu überführen.

Das Zentrum trauert ebenso um seinen früheren Mitarbeiter Prof. Dr. Rolf Wilhelm Brednich. Er war von 1963 bis 1980 am Deutschen Volksliedarchiv tätig. Viel beachtet war das von ihm mitherausgegebene "Handbuch des Volkslieds" sowie seine Habilitationsschrift "Die Liedpublizistik im Flugblatt des 15. bis 17. Jahrhunderts". Brednich ist am 30. November 2023 in seiner Wahlheimat Neuseeland gestorben.

Das Zentrum gedenkt ihrer in Dankbarkeit.

 

 

CfP: Glauben und Aberglauben. Religion(en) im populären Musiktheater

Jahresmeeting des Deutschen Musicalarchivs im Juli 2024

 

Das nächste Jahresmeeting der Freunde und Förderer des Deutschen Musicalarchivs findet am 5. und 6. Juli 2024 in Freiburg, dem Sitz des Deutschen Musicalarchivs, statt.

frontalansicht einer großen freilichtbühne vor abendhimmel

Bonifatius – Das Musical, 2019, auf dem Domplatz in Fulda; Spotlight Musical GmbH, Fulda
 

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, hierfür Papers einzureichen. Den Call finden Sie hier.

 

 

Pop-Mainstream, Gender und Subkultur

Die Schallplattensammlung einer LGBT-Aktivistin und die Womens Music der USA in den 1970er und 1980er Jahren

 

Am 30. November 2023 hält Dr. Holger Schwetter (Kassel/Osnabrück) einen Vortrag im Rahmen der „Werkstattgespräche“ am ZPKM:

Die Schallplattensammlung einer LGBT-Aktivistin und die Women’s Music der USA in den 1970er und 1980er Jahren. Zum Verhältnis von Pop-Mainstream, Gender und Subkultur.

Welche Dynamiken entfalten sich am Musikmarkt, wenn Subkulturen historisch werden, in die popkulturelle Überlieferung einbezogen oder unsichtbar werden? Der Vortrag von Dr. Holger Schwetter zeigt anhand der Schallplattensammlung der US-amerikanischen LGBT-Aktivistin Shelley Ann Mesirow (*1947, †2016), wie private Sammlungen einen neuen Zugang zu vergessenen oder marginalisierten Musikkulturen eröffnen können.

Ein Bestandteil der Sammlung ist die Women’s Music, also die Musik der feministischen und lesbischen Szene in den USA der 1970er und 1980er Jahre. Eine eigene Szene mit eigener Musik, die nicht in den Kanon der popmusikalischen Genres aufgenommen wurde, obwohl sie wirkmächtige, eigene und ausschließlich von Frauen geprägte Parallelstrukturen am Musikmarkt ausbildete und den popmusikalischen Mainstream der 1980er Jahre beeinflusste.

portraitfoto dr. holger schwetter

Dr. Holger Schwetter ist Musikwissenschaftler mit den Schwerpunkten Popmusiksoziologie und -analyse, Urheberrecht und Kreativwirtschaft. Zurzeit ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Musik der Universität Kassel und Kulturentwickler bei der Stadt Osnabrück.

Anknüpfend an den Vortrag erfolgt die Übergabe der Sammlung an das Zentrum für Populäre Kultur und Musik.

Ort: ZPKM, Veranstaltungssaal, 2. OG
Uhrzeit: 18:15-19:45 Uhr
Kontakt: knut.holtstraeter@zpkm.uni-freiburg.de

 

 

Stars. Musik, Medien, Fankulturen

Ringvorlesung des ZPKM und der Musikwissenschaft im Wintersemester

 

Im Wintersemester findet an der Hochschule für Musik die öffentliche Ringvorlesung "Stars. Musik, Medien, Fankulturen" statt. Das ZPKM und das Seminar für Musikwissenschaft der Universität Freiburg laden hierzu alle Studierende und Interessierte herzlich ein!

große zuschauermenge vor open-air-bühne mit feuerwerk
Foto: Arne Müseler / arne-mueseler.com / CC-BY-SA-3.0

 

Das Programm zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Zeit und Ort: Hochschule für Musik Freiburg, Raum 117 (Hörsaal), jeweils freitags, 10.15 bis 11.45 Uhr, ab 20.10.2023.

Organisation: Prof. Dr. Dr. Michael Fischer (ZPKM) und Janik Hollaender (Seminar für Musikwissenschaft)
 

 

Die letzten Klänge. Musik und Tod

Tagung im ZPKM am 10. und 11. November 2023

Im November 2023 findet am Zentrum für Populäre Kultur und Musik die Tagung "Die letzten Klänge. Zum kulturellen Zusammenspiel von Tod und Musik" statt.

Sie wird veranstaltet in Kooperation mit dem »Arbeitskreis Thanatologie« der Sektion »Wissenssoziologie« der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.

ein e-gitarre spielendes skelett vor rotem hintergrund

 
Das Programm der Tagung finden Sie hier.
Alle Interessierten, insbesondere auch Studierende, sind zur Teilnahme eingeladen!

Organisation und Kontakt:
Dr. habil. Thorsten Benkel, Universität Passau, thorsten.benkel@uni-passau.de
Prof. Dr. Dr. Michael Fischer, Universität Freiburg, michael.fischer@zpkm.uni-freiburg.de

 

 

Musik als Kulturerbe

Interdisziplinäre Tagung am ZPKM vom 28. bis 30. September 2023


Musik bildet von jeher eine Schnittstelle des sozialen Erinnerns. Als Kunstform steht sie sinnbildlich für die Kulturleistungen, entlang derer Gesellschaften sich ihres Zusammenhalts vergewissern. Das Konzept des Kulturerbes öffnet in diesem Zusammenhang den Blick für die vielfältigen Bereiche, in denen Vorstellungen von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft für gesellschaftliche Anliegen unterschiedlichster Art in Stellung gebracht werden.

plakat der tagung musik als kulturerbe


Die Veranstaltung findet vom 28. bis 30. September 2023 am Zentrum für Populäre Kultur und Musik (ZPKM) der Universität Freiburg statt.

Das Programm finden Sie hier.

Konzeption und Organisation:
PD Dr. Christofer Jost und Laura Marie Steinhaus, MA
 

 

Neue Öffnungszeiten Bibliothek

Erweiterte Öffnungszeiten ab August

 

Unsere Bibliothek erweitert ihre Öffnungszeiten. Wir wollen damit den Bedürfnissen unserer Studierenden und den Forschenden entgegenkommen. Schon im heißen August können also noch mehr coole Bücher und Schallplatten genutzt werden.

neue Öffnungszeiten der bibliothek des zpkm
 

 

Datenbank Amateur-Musiktheater

Publikation der Universität Paderborn
 

Unser Kollege und Vorsitzender der Freunde und Förderer des Deutschen Musicalarchivs, Prof. Dr. Thomas Krettenauer, hat eine Datenbank zum Amateur-Musiktheater veröffentlicht.

logo der datenbank amateur-musiktheater


Diese Datenbank zum Amateur-Musiktheater (AMT) der Universität Paderborn verzeichnet nicht-berufsmäßige Amateurensembles in Deutschland, einschließlich grenznaher Regionen der Nachbarländer Österreich, Schweiz, Frankreich, Niederlande und Dänemark.

Die Datenbank umfasst über 1.400 eingetragene Ensembles (Stand Mai 2023), die sich nach verschiedenen Kriterien (u.a. Region bzw. Wirkungskreis, Gründungsjahr, Trägerschaft bzw. Institution) durchsuchen lassen. Ziel der AMT-Datenbank ist es, die jüngere Entwicklung des Amateur-Musiktheaters im deutschsprachigen Kulturraum kategorial differenziert und in regional fokussierter Form möglichst vollständig zu erfassen und beschreibbar zu machen.

 

 

 

Programm “The Hills Are Alive …” – Populäres Musiktheater in der Alpenregion

Jahresmeeting des Deutschen Musicalarchivs, 10./11. März 2023, Linz

 
Das Jahresmeeting des Deutschen Musicalarchivs und der Freunde und Förderer des Deutschen Musicalarchivs e.V. findet im nächsten Jahr in Linz statt, dort in in Kooperation mit der Anton Bruckner Privatuniversität Linz und dem Musiktheater Linz.

 

Das Thema behandelt den Alpenraum und lautet: "Populäres Musiktheater in der Alpenregion".

Das Programm finden Sie hier.

 

 

CfP Die letzten Klänge. Zum kulturellen Zusammenspiel von Tod und Musik

Tagung im ZPKM am 10. und 11. November 2023

 

Der »Arbeitskreis Thanatologie« der Sektion »Wissenssoziologie« der Deutschen Gesellschaft für Soziologie veranstaltet zusammen mit dem ZPKM eine Tagungen zum Thema:

Die letzten Klänge. Zum kulturellen Zusammenspiel von Tod und Musik

ein holzkreuz in gelbem laub vor einer verwitterten sandsteinmauer

Hierzu werden Einreichungen erbeten, siehe den angehängten CfP.

 

 

Ein Blick zurück ... 


Rückblicke 2022
Rückblicke 2021

 

 

 

 

 

***

Öffnungszeiten der Bibliothek:

Montag bis Donnerstag

10:00 - 13:00 Uhr

14:00 - 17:00 Uhr

Freitag

10:00 - 13:00 Uhr

***

 

 
Michael Fischer, Markus Tauschek:
Konstruieren - Imaginieren - Inszenieren
 
 

 

 
Jahrbuch des Zentrums für Populäre Kultur und Musik
 
 Titeleinband des Jahrbuchs des Zemtrums für Populäre Kultur und Musik, Band 68: Weltmusik und ihre Kritik
 

 

 Knut Holtsträter, Sascha Pöhlmann (Eds.): Americana

 

  

 
Jahrbuch des Zentrums für Populäre Kultur und Musik
 
 

 

 
Irene Brandenburg, Nils Grosch (Hrsg.):
Die >andere< Stimme
 
Titeleinband des Bands 37: Die andere Stimme der Reihe Populäre Kultur und Musik
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge